Flüssigseife

Information zu Flüssigseife:

Flüssigseife wird meistens in Körperpflegemitteln und Reinigungsmitteln verwendet. Die Flüssigseife bestehet aus einer Lösung oder Emulsion von synthetischen Tensiden (Syndets) in Wasser. Diese bilden im Gegensatz zu den klassischen, fettsäurebasierten Seifen mit dem Calcium im Leitungswasser keine schwerlöslichen Kalkseifen, wie z. B. in den Kalkrändern der Badewanne oder dem Grauschleier auf Textilien, da die Löslichkeit der synthetischen Tenside mit oder ohne Calciumionen in Wasser deutlich höher liegt. Daneben reagieren die synthetischen nicht mehr alkalisch, so dass der pH-Wert der Haut oder einer Textilie weniger steigt. Flüssigseife wird oft in öffentlichen Waschräumen und Toiletten verwendet, da sie aufgrund der konstanten Viskosität dosierbar sind und im Gegensatz zu Seifenmühlen keine Klümpchen bilden. Ein hygienischer Vorteil von dosierbarer Flüssigseife besteht darin, dass Seifenspender verwendet werden können. Damit wird besonders in öffentlichen Waschräumen die Kontamination des Tensids mit Krankheitserregern und somit ein Hautkontakt mit möglicherweise verkeimten Seifenstücken vermieden. Flüssigseife hat eine ähnliche Zusammensetzung wie Geschirrspülmittel, Shampoos, Dusch- und Schaumbäder. Ziele der Entwicklung von Flüssigseife ist eine verbesserte dermatologische Verträglichkeit, eine größere Schaumbildung, ein verbessertes Abspülvermögen und Hautgefühl, sowie eine konstante Rückfettung und Feuchtigkeitszufuhr. Die INCI koordiniert die Standardisierung der Produkte und die Nomenklatur für die enthaltenen Substanzen. (Quelle Wikipedia)

Es werden alle 16 Ergebnisse angezeigt.